Podcast

[Folge 1] Medienapokalypsen - Visionen der Zukunft?

Damals war alles besser! Heute begegnen uns nur Entfremdung, Einsamkeit und emotionale Verstümmelung. Die Jugend von gestern ist schon verloren und die Jugend von heute ist noch verlorener. Und Schuld an der Degeneration der Gesellschaft sind wie immer die Medien!!

Doch was sind Medien? Warum sind Apokalypsen immer so düster und ist heute denn wirklich so viel anders?


[Folge 2] Gedrucktes - und deren Untergang im digitalen Zeitalter?

Wer greift bei News heute noch nach der Zeitung, wenn man einfach Twitter öffnen kann? Und Bücher? Viel zu schwer und sperrig und lesen tue ich auch nur für die Hausarbeit.

Das der Buchdruck wichtig war, ist gesellschaftlich bekannt. Auch die damalige Wichtigkeit der Zeitung hinterfragen die wenigsten. Doch wie steht es um die beiden Medien im digitalen Zeitalter?



[Folge 3] Musizieren, Notieren, Aufnehmen

"Das größte Verbrechen eines Musikers ist es, Noten zu spielen, statt Musik zu machen", behauptete der Violinist Isaac Stern.

Steht dem Empfinden der Musik, denn die Verschriftlichung entgegen? Kann man Musik aufschreiben, oder ist sie ein Erlebnis? Die wenigsten können behaupten, dass Musik für sie persönlich nicht bewegend wäre. Aber was ist überhaupt Musik, wo fängt Musik an und wo hört sie auf?

[Folge 4] Bildfolgen - Sequenzielles Erzählen unter Legitimationsdruck

Gewaltverherrlichung und Erotik. Sowohl Comics als auch Film standen zu verschiedenen Zeiten in der harschen Kritik, die Moral in drastischer Weise zu gefährden. Doch während der Film sich schon als Kunstform etabliert zu haben scheint, gelten Comics für viele noch als Kinderkram.

Die Frage stellt sich jedoch bei jedem Medium aufs Neue: Wo hört für uns Schund auf und wo fängt das Kulturgut an?


[Folge 5] Fortsetzung folgt...

Das Fernsehen ist tot, und Netflix hat es getötet!

Der Tod des Fernsehens wurde in den letzten Jahren immer wieder ausgerufen. Sowohl das Fernsehen als auch Video-on-Demand-Dienste leben unter anderem von Serien und seriellen Formaten. Der Unterschied zwischen den beiden Medien liegt in ihrer Struktur und der Verfügbarkeit des Angebots: Sendeplan oder Empfehlungen, Warten auf die nächste Folge oder Binge Watching, Flow oder Algorithmus.

Dass sich Sehgewohnheiten unterscheiden können, steht außer Frage. Doch beeinflussen sie auch die Art, wie Serien erzählen?

©2018 Medienapokalypsen Impressum Datenschutz